Harry G Harry Gin Amberg, Bad Kissingen, Bad Reichenhall, Bamberg, Berlin, ... Tickets Tickets
Helene Fischer Helene Fischerin Berlin, Bremen, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, ... Tickets Tickets
Depeche Mode Depeche Modein Berlin, Dresden, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hannover, ... Tickets Tickets
 
Flo Rida

Flo Rida

Keine Party ohne Flo Rida: Ob ›Low‹ (7-fach Platin), ›Right Round‹, die schnellstverkaufende Digitale Single ever (eine Million bezahlte Downloads in zwei Wochen und inzwischen 15-fach Platin prämiert)), der David Guetta produzierten Hymne ›Club Can´t Handle Me‹ (3-fach Platin), ›Wild Ones (feat.Sia)‹ (9-fach Platin), ›Whistle‹ (9-fach Platin), ›Sweet Spot‹ mit Vocals von Jennifer Lopez oder ›Good Feeling‹ (10-fach Platin) - was er auch anfasst, wird zum weltweiten Mega-Seller.

Geboren und aufgewachsen in Carol City, der rauheren Ecke von Miami, war Musik schon früh ein großer Stabilisator im Leben von Tramar Dillard aka Flo Rida. Dass daraus allerdings mal eine derart globale Mega-Erfolgsstory werden würde, konnte man damals indes nicht ahnen.

Nach ersten Gehversuchen als Rapper im Teenageralter landete Flo Rida für einige Zeit in Los Angeles unter den Fittichen von DeVante Swing, einem ehemaligen Mitglied der R&B Band Jodeci. Nach mehreren vergeblichen Versuchen, dort einen Plattendeal zu ergattern, kehrte er 2006 nach Miami zurück, kam bei Poe Boy Entertainment unter und unterzeichnete kurz darauf bei Atlantic Records.

Dies war der Auftakt für einen Höhenflug, wie er auch heutzutage äußerst selten geworden ist: Sein Debutalbum ›Mail On Sunday‹ von 2008 enthielt drei Singles, eine davon ›Low‹. Der Song hielt sich sage und schreibe zehn Wochen lang auf Platz eins der Billboard Hot 100, erhielt den People´s Choice Award als ›Favourite HipHop Song‹ und heimste zwei Grammy Nominierungen für ›Best Rap/Sung Collaboration‹ als auch ›Best Rap Song‹ ein. Dieser weltweite Erfolg war aber keinesfalls ein Zufallsprodukt oder Glück, sondern die Essenz jahrelanger Arbeit und Skills-Feinschliff in den HipHop Underground Clubs. 2009 erschien sein zweites Album ›R.O.O.T.S‹ und legte noch einen Zahn zu. Der Grund: ›Right Round featuring Ke$ha‹, die am schnellsten verkaufende digitale Single aller Zeiten. Es folgten Album Nummer drei ›Only One Flo Part1‹, das die David Guetta produzierte Single ›Club Can´t Handle Me‹ sowie die weiteren Smasher ›Turn Around (5, 4, 3, 2, 1)‹ und ›Who Dat Girl (feat. Akon)‹ enthielt.

Insgesamt nähert sich Flo Rida langsam aber sicher der 60 Millionen Marke, was verkaufte Singles angeht - ›Wild Ones (feat.Sia)‹ von seinem vierten Album ›Wild Ones‹ ist bereits seine sechste aufeinanderfolgende mit Platin veredelte Single und sein fünfter Top Five Hit in den Billboard ›Hot 100‹ Charts.

Dieser unfassbare Erfolg ist dem Nebeneffekt zu verdanken, dass es Flo Rida mit seiner Musik gelingt, Millionen von Pop-, HipHop- und Club Music-Fans gleichermaßen zu vereinen. Auch seine 2015 veröffentlichte ›My House‹EP, die sich bis heute hartnäckig in den deutschen Top 50 hält, enthält erneut hochkarätige Kollaborationen mit Namen wie Robin Thicke, Chris Brown, Sage The Gemini, Verdine White und Fitz und hat mit ›Once In A Lifetime‹ und ›G.D.F.R. (feat. Sage The Gemini & Lookas)‹ wieder ein paar Auskopplungen am Start, die die Erfolgsgeschichte weiterschreiben werden.

Mometan sind keine Tickets für die Veranstaltung Flo Rida verfügbar.