Chris Rea Chris Reain Dortmund, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, ... Tickets Tickets
I am from Austria I am from Austriain Altötting, Wien Tickets Tickets
Schiller Schillerin Berlin, Brandenburg, Bremen, Chemnitz, Dresden, ... Tickets Tickets
Ivy Quainoo Ivy Quainooin Berlin, Hamburg, Köln Tickets Tickets
Semino Rossi Semino Rossiin Berlin, Bielefeld, Bremen, Chemnitz, Cottbus, ... Tickets Tickets
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen Ticket Scharf

1. Einleitung

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung des Angebots von Ticket Scharf GmbH & Co.KG, Hansererweg 10, D-83471 Berchtesgaden (nachfolgend: Ticket Scharf) für sämtliche Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Reservierung, dem Verkauf und der Lieferung von Eintrittskarten (nachfolgend: Eintrittskarten) Ticket Scharf vermittelt seit 1993 als offizielle und autorisierte Vorverkaufsstelle im Namen der jeweiligen Veranstalter Eintrittskarten für Events aller Art an die Kundin / den Kunden (nachfolgend vereinfacht: Kartenkäufer).

2. Vertragsabschluss

Durch den Erwerb von Eintrittskarten bei Ticket Scharf kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Besuch der Veranstaltung ausschließlich zwischen dem Kartenkäufer und dem jeweiligen Veranstalter zustande.

Möglicherweise gelten für diese rechtlichen Beziehungen eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters. Ticket Scharf vermittelt nur im Auftrag und in Namen des jeweiligen Veranstalters den Veranstaltungsvertrag.

Ticket Scharf weist den Kartenkäufer darauf hin, dass insbesondere für Tonband-, Film-, Foto- oder Videoaufnahmen, für geltende Einlassbeschränkungen (z.B. Mindestalter), oder für das Mitbringen von Gegenständen aller Art (z.B. Regenschirme, Glasbehälter, Waffen) die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters und der Veranstaltungsstätte gelten.

Alle Ansprüche, die den Veranstaltungsbesuch betreffen, z.B. die Art und Weise der Durchführung einer Veranstaltung, die Preisgestaltung oder eine mögliche Absage, sind ausschließlich an den Veranstalter zu richten. Entsprechend trägt der Kartenkäufer bzw. der Inhaber der Eintrittskarte das Risiko einer etwaigen Insolvenz des Veranstalters.

Mit der Bestellung von Eintrittskarten beauftragt der Kartenkäufer Ticket Scharf mit der Abwicklung des Kartenkaufes und falls ausgewählt, dem Versand.

Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kartenkäufer aus, sobald er sein in die Bestellmaske eingegebenes Angebot durch Anklicken des Buttons "Bestellung abschließen" per E-Mail versendet. Voraussetzung hierfür ist stets, dass der jeweilige Kartenkäufer auch bestätigt, von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Ticket Scharf Kenntnis genommen zu haben und damit einverstanden zu sein. Der Kartenkäufer erhält von Ticket Scharf automatisch ein Bestätigungsmail für den Eingang des Angebots. Alternativ kann das Angebot vom Kartenkäufer auch telefonisch, persönlich, per Fax oder per E-Mail bei einem unserer Tickethotline-Mitarbeiter abgegeben werden. Ticket Scharf behält sich vor, bei persönlich oder telefonisch abgegebenen Angeboten diese schriftlich vom Kartenkäufer bestätigen zu lassen.

Ticket Scharf prüft anschließend, ob die bestellte Anzahl von Tickets in der ausgewählten Preiskategorie noch vorhanden ist.

Erst mit dem separaten persönlichen Antwortmail, in dem dem Kartenkäufer die Transaktionsnummer durch Ticket Scharf mitgeteilt wird, kommt ein Vertrag zwischen dem Kartenkäufer und dem jeweiligen Vertragspartner (=Veranstalter) zustande. Ticket Scharf behält sich vor, die Transaktionsnummer alternativ telefonisch, persönlich oder per Fax zu übermitteln.

Der bestätigte Betrag ist sofort und unverzüglich zur Zahlung fällig.

Ist dagegen die bestellte Anzahl in der ausgewählten Preiskategorie nicht mehr vorhanden, so wird der Kartenkäufer hiervon in Kenntnis gesetzt und kann seinerseits ein neues Angebot abgeben.

Sofern der Veranstalter der Firma Ticket Scharf zur Abwicklung des geschlossenen Vertrages keine Eintrittskarten zur Verfügung stellen kann, weil das Kontingent der Eintrittskarten erschöpft ist, die Veranstaltung verlegt wird bzw. ausfällt, oder aus sonstigen Gründen die Eintrittskarten nicht zur Verfügung stehen, kann Ticket Scharf die Bestellung nicht mehr im Auftrag des Veranstalters ausführen. Ticket Scharf wird den Kartenkäufer im Auftrag des Veranstalters hierauf hinweisen. Es können dann sowohl Ticket Scharf für den Veranstalter, als auch der Kartenkäufer von dem Vertrag zurücktreten. Der bereits gezahlte Betrag wird dem Kartenkäufer dann unverzüglich erstattet.

3. Zahlungsmodalitäten und Preise

Ticket Scharf ist eine offizielle, autorisierte Vorverkaufsstelle. Aus diesem Grund zahlt der Kartenkäufer bei Ticket Scharf in fast allen Fällen den Originalpreis ohne zusätzliche Bearbeitungsgebühren. Die Preise für Eintrittskarten können in einigen wenigen Fällen die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen.

Bei Ticket Scharf kann der Kartenkäufer per Vorausüberweisung (hierbei müssen keine persönlichen Bankdaten im Internet oder per E-Mail vom Kartenkäufer übermittelt werden), per Lastschriftverfahren oder bei Selbstabholung bar bezahlen.

Falls nicht alle Bezahlmöglichkeiten beim ausgewählten Event möglich sind (z.B. wegen Kurzfristigkeit), teilt Ticket Scharf dem Kartenkäufer dies in einem persönlichen Antwortmail mit.

Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten. Der ausgewiesene Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren und der gesetzlichen Mehrwertsteuer ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig. Darüber hinaus entstehen keine weiteren, nicht ausgewiesenen Kosten.

Bei der Auswahl der Zahlungsmöglichkeit „Vorausüberweisung“ teilen wir Ihnen in unserem persönlichen Antwortmail unsere Bankdaten mit. Sollte eine Zahlung rückbelastet werden, hat Ticket Scharf Anspruch auf sofortige Rücksendung der bestellten Eintrittskarten. Der Kartenkäufer hat Ticket Scharf und dem Veranstalter jedweden Schaden zu ersetzen, der diesen aus der Rückbelastung erwächst.

Werden die Eintrittskarten nicht innerhalb von sieben Tagen nach Benachrichtigung des Kartenkäufers über die Rückbelastung der Zahlung zurückgesandt, ist Ticket Scharf berechtigt, nicht jedoch verpflichtet, vom Vertrag zurückzutreten.

Jede Eintrittskarte erhält erst durch vollständige Bezahlung ihre Gültigkeit.

4. Versandkosten und Lieferung

Die Lieferung der bestellten Eintrittskarten erfolgt auf Kosten des Kartenkäufers. Im Warenkorb werden die verfügbaren Zustellarten und die dafür jeweils anfallenden Kosten für Porto und Versand aufgeführt. Der Zeitpunkt der Lieferung ist abhängig von der jeweiligen Zustell- und Zahlungsart.

Bei der Zustellart „Abholung“ ist der Kartenkäufer verpflichtet, die bestellten Eintrittskarten im Büro von Ticket Scharf, Hansererweg 10, D-83471 Berchtesgaden innerhalb von fünf Werktagen abzuholen.

Bei der Zustellart „Versand per Einwurf-Einschreiben“ und „Versand per Expressbrief“ erfolgt der Versand der Eintrittskarten erst nach Gutschrift des fälligen Gesamtbetrages auf dem Konto von Ticket Scharf.

Der Kartenkäufer ist verpflichtet, sich mit Ticket Scharf in Verbindung zu setzen, wenn er die gekauften Eintrittskarten nicht innerhalb von zwei Wochen nach Bezahlung und zudem nicht mindestens eine Woche vor dem Veranstaltungsdatum erhalten hat.

5. Widerruf, Stornierung

Bei dem Verkauf von Eintrittskarten für eine Konzert-, Musical-, Theater-, Sport-, oder sonstige Freizeitveranstaltung liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch Ticket Scharf namens des jeweiligen Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Nach dem zustande gekommenen Kaufvertrag können keine Änderungen oder Stornierungen mehr vorgenommen werden, selbst wenn die Eintrittskarten vom Kartenkäufer noch nicht bezahlt wurden. Dem Kartenkäufer abhanden gekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder zurückerstattet.

Im Falle eines Zahlungsverzuges seitens des Kartenkäufers ist Ticket Scharf berechtigt, nicht jedoch verpflichtet, vom Vertrag zurückzutreten.

Bei abgesagten oder verschobenen Veranstaltungen bestehen Ansprüche des Kartenkäufers auf Erstattung der gezahlten Eintrittspreise nur gegenüber dem jeweiligen Veranstalter.

Etwaig bestehende Ansprüche richten sich im Einzelnen nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters. In der Regel stellt der Veranstalter die Eintrittspreise zur Rückgabe an den Kartenkäufer Ticket Scharf zur Verfügung und beauftragt Ticket Scharf mit der Rückerstattung des Eintrittspreises an den Kartenkäufer für die bei Ticket Scharf erworbenen Eintrittskarten. Sollte dies nicht der Fall sein, hat der Kartenkäufer sich wegen der Erstattung des Eintrittspreises unmittelbar an den Veranstalter zu wenden. Rücknahme und Rückerstattung des Kaufpreises erfolgen im Regelfall nur bis zu zwei Wochen nach dem Veranstaltungstermin.

Voraussetzung für die Erstattung des Eintrittspreises ist die Vorlage der Original-Eintrittskarten bei Ticket Scharf. Die Rückerstattung der Eintrittsgelder schließt nur dann die Kosten für Porto und Versand mit ein, sofern diese Leistung noch nicht erbracht wurde. Im Falle einer Absage, Verschiebung oder jeder anderen Veränderung einer Veranstaltung behält sich Ticket Scharf das Recht vor, jene Kartenkäufer, die für diese Veranstaltung Eintrittskarten erworben haben, über diese Veränderung zu informieren. Diese Verständigung ist eine freiwillige Serviceleistung von Ticket Scharf und kann telefonisch, per Brief, per E-Mail oder per SMS erfolgen.

6. Datenschutz

Für Ticket Scharf ist der Schutz personenbezogener Daten von höchster Bedeutung. Unsere Anwendungen stehen im Einklang mit den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes sowie weiterer bereichsspezifischer Vorschriften des Datenschutzes im Internet. Alle unsere Mitarbeiter sind selbstverständlich auf die Einhaltung des Datengeheimnisses gem. § 5 BDSG verpflichtet worden.

Ticket Scharf benutzt ein sicheres Übertragungsverfahren (RSA mit 1024 bit Verschlüsselung), um Kundendaten zu übertragen. Dieses Verfahren der Verschlüsselung entspricht dem Standard, den Internetbanken bei Datentransaktionen verwenden, demzufolge für den Kartenkäufer von Ticket Scharf ein größtmöglicher Sicherheitsstandard Ticket Scharf behält sich in diesem Zusammenhang vor, diese Daten zu verschlüsseln, zu verarbeiten und zum Zwecke der Vertragserfüllung zu speichern.

Sämtliche vom Kartenkäufer übermittelten Daten werden von Ticket Scharf unter Einhaltung der auf die Transaktion und die Speicherung anwendbaren Datenschutzbestimmungen be- und verarbeitet. Ticket Scharf ist berechtigt, diese Daten an den Veranstalter und an den von ihr mit der Durchführung des Auftrags beteiligten Dritten zu übermitteln, sofern dies der Auftragsabwicklung dient.

Ticket Scharf ist berechtigt, die erhaltenen Daten zur Beratung des Kartenkäufers, zur eigenen Werbung, zur eigenen Marktforschung, für andere eigene Zwecke und zur bedarfsgerechten Gestaltung des Angebots von Ticket Scharf zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Diese Einwilligung kann vom Kunden jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Ticket Scharf gibt personenbezogene Daten nicht an unbeteiligte Dritte ohne zusätzlich eingeholtes Einverständnis des Kartenkäufers weiter.

7. Schlussklauseln

Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ganz oder teilweise unwirksam oder undurchsetzbar sein oder werden, wird die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB und die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Parteien werden in diesem Fall die unwirksame
oder undurchsetzbare Bestimmung durch die wirksame und durchsetzbare Bestimmungersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Dasselbe gilt sinngemäß für den Fall, dass diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Regelungslücke enthalten sollten. Ticket Scharf behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit anzupassen und zu ändern.

  1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UNKaufrechts (CISG)
  2. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Berchtesgaden, sofern der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist.
  3. Ist der Kunde Kaufmann, so ist ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten D-83410 Laufen. Dies gilt im Falle von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute. Ticket Scharf behält sich das Recht vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.

8. Haftungsausschluss

HAFTUNG BETREFFEND DEN GEBRAUCH DES INTERNETS:
Ticket Scharf bemüht sich, die auf der Website www.ticketscharf.de bereit gestellten Informationen vollständig, aktuell und korrekt zu halten. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen auf der Website www.ticketscharf.de sowie für Übermittlungsfehler übernimmt Ticket Scharf keine Gewähr und lehnt jede Haftung für daraus resultierende Schäden oder Umtriebe ab, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Ticket Scharf zurückzuführen sind. Der Kartenkäufer erkennt an, dass Ticket Scharf keine Gewährleistung für die Inhalte verknüpfter Websites Dritter übernimmt und jede Haftung dafür ablehnt.

Ticket Scharf ist darum bemüht, den Betrieb der Website, soweit dies technisch möglich ist, frei von Funktionsstörungen zu halten. Ticket Scharf übernimmt keine Garantie für eine fehlerfreie oder unterbrechungslose Erbringung der Dienstleistungen über das Internet. Ticket Scharf kann rechtswidrige Eingriffe in das EDV-System oder eine missbräuchliche Verwendung der vom Kartenkäufer bekannt gegebenen Daten durch Unbefugte nicht ausschließen und übernimmt keine Haftung für gegebenenfalls daraus entstandene Schäden.

Ticket Scharf lehnt außerdem jede Haftung für Schäden am EDV-System des Kartenkäufers infolge Benutzung der Website www.ticketscharf.de ab und haftet insbesondere nicht für Schäden, die am EDV-System des Kartenkäufers durch Störprogramme, wie beispielsweise Viren, Würmer (worms) und Trojanische Pferde, entstehen können. Der Kartenkäufer verwendet seine Hardware (inkl. Drucker), Betriebssoftware und Telekommunikationseinrichtungen für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen von Ticket Scharf auf eigene Kosten und eigene Gefahr. Der Kartenkäufer erkennt an, dass Ticket Scharf nicht verpflichtet ist, bestimmte Software oder bestimmte Betriebsplattformen oder –systeme zu unterstützen oder deren Unterstützung in Zukunft aufrecht zu erhalten.

HAFTUNG DES TICKETKÄUFERS:
Der Kartenkäufer ist verpflichtet, unverzüglich einen von ihm bemerkten Missbrauch seiner persönlichen Daten oder seiner Zugangsdaten bei Ticket Scharf anzuzeigen. Ticket Scharf stellt seinerseits sofortige Unternehmungen an, den Schaden zu begrenzen. Der Kartenkäufer ist dennoch verpflichtet, Ticket Scharf jegliche im Zusammenhang mit der unberechtigten Verwendung oder dem Missbrauch des Passwortes oder der persönlichen Daten des Kartenkäufers entstehenden Aufwendungen zu ersetzen.

9. Sonstiges

Ticket Scharf wickelt jede Ticketbestellung sorgsam ab, dennoch können Fehler nicht ganz ausgeschlossen werden. Der Kartenkäufer ist verpflichtet, nach Eingang des automatisch erstellten Antwortmails sowie des persönlichen Antwortmails von Ticket Scharf, mit dem die Transaktionsnummer übermittelt wird, die Daten der Bestellung nochmals auf Richtigkeit zu überprüfen.

Ebenso ist der Kartenkäufer verpflichtet, die gelieferten Eintrittskarten unmittelbar nach Erhalt auf Übereinstimmung mit dem Auftrag zu überprüfen.

Sollte es in einem Einzelfall tatsächlich zu einer fehlerhaften Bearbeitung gekommen sein, hat sich der Kartenkäufer unverzüglich schriftlich an Ticket Scharf, Hansererweg 10, D-83471 Berchtesgaden zu wenden. Der Schriftform ist alternativ auch mit dem Versand eines E-Mails an kundenservice@ticketscharf.de genüge getan. Ticket Scharf ist zu den auf der Website im Bereich Impressum aufgeführten Geschäftszeiten für alle Fragen zur Bestellung auch telefonisch unter +49 (0) 8652 2325 erreichbar. Eine offensichtlich fehlerhafte Auftragsabwicklung kann auch unter dieser Telefonnummer avisiert werden.

10. Schlussklauseln

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten ist Laufen.
Stand: 02. Januar 2012