Chris Rea Chris Reain Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt, ... Tickets Tickets
Adel Tawil Adel Tawilin Hamburg, Stuttgart Tickets Tickets
Helene Fischer Helene Fischerin Basel, Berlin, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, ... Tickets Tickets
Kasabian Kasabianin Berlin, Hamburg, Köln, München, Wien, ... Tickets Tickets
Semino Rossi Semino Rossiin Berlin, Bielefeld, Bremen, Chemnitz, Cottbus, ... Tickets Tickets
 
BITERS

BITERS

Glam-Rock, Old-School-Punk und eine große Schnauze sind die Markenzeichen der US-Rock ’n‘ Roll-Rabauken Biters, die einen weltweiten Plattenvertrag beim legendären Earache Label unterschrieben haben und am 7. August ihr erstes Album "Electric Blood" veröffentlicht haben. Im Geiste ihrer alten Rock Helden mixt die Band aus Atlanta einen unglaublich arschtretenden Rock-Cocktail, der es nicht abwarten kann in den hiesigen Clubs gezündet werden zu können. Die Biters spielen am 22. Februar 2016 in Frankfurt im Nachtleben, am 23. Februar 2016 in München in der Garage Deluxe, am 24. Februar 2016 in Köln im MTC, am 25. Februar 2016 in Berlin im Auster Club und am 26. Februar 2016 in Hamburg im The Rock Cafe St Pauli.

Sänger und Gitarrist Tuk gründet zusammen mit dem aus Baltimore zugezogenen Gitarristen Matt Gabs 2009 in Atlanta/US-Bundesstaat Georgia die Biters, nachdem beide schon in einigen Bands Erfahrungen gesammelt haben. Die Chemie stimmt sofort, im März 2010 erscheint die erste selbstbetitelte EP, eine zweite mit Namen "It’s Okay To Like The Biters" folgt im Juli desselben Jahres. Im August 2010 geht es auf die erste Tour durch den Mittleren Westen der USA. Nach weiteren Touren wird das englische Label Earache aus Nottingham (u.a. Rival Sons, The Temperance Movement, Bring Me The Horizon) auf die vier Nachwuchsmusiker aufmerksam, das Ergebnis der Verhandlungen ist ein weltweiter Deal. "Electric Blood", das Debüt der Biters, erscheint am 7. August 2015. Die Parole des Bandleaders Tuk ist hierauf absolut authentisch umgesetzt: "I choose to play Rock ’n‘ Roll, because I still believe in Rock ’n‘ Roll.” Deutlich vom britischen Glam-Rock der Siebziger und dem amerikanischen Sleaze der Achtziger beeinflusst, greift das Quartett aber auch auf konventionelle Rockeinflüsse wie The Who zurück. Aus diesen Zutaten mischen die Biters Songs, die allesamt Ohrwurm-Charakter besitzen. The Wildhearts treffen auf Cheap Trick und die australischen The Casanovas: eingängiger, melodischer, punkiger Rock ’n‘ Roll mit enorm hoher Hitdichte, den sogar die Veteranen Green Day goutieren. Die englischen Magazine Kerrang! und Classic Rock sind ebenfalls hellauf begeistert. Die erste Single-Auskoppelung "Restless Hearts" sahen sich in der ersten Woche schon über 15.000 User an. Jetzt kommen die vier Hoffnungsträger auf Deutschlandtour und stellen ihre neuen Songs in fünf Clubs vor.

Mometan sind keine Tickets für die Veranstaltung BITERS verfügbar.